Hitziger Derbysieg !

SV Ortenberg – SV Reichenbach

Am Sonntag waren unsere Freunde aus Reichenbach in Ortenberg zu Gast. Nach einer Spielminute passierte der SVO Defensive ein eklatanter Fehler und Andre Braun tauchte alleine vor dem SVO Tor auf. SVO Keeper Bilz konnte die hundertprozentige Chance vereiteln. In der Folge blieben die Gäste gefährlicher. In der 18. Minute tauchte Andre Braun wieder im gegnerischen Strafraum auf und erzielte das 0:1. Ortenberg kam umso länger es ging, besser ins Spiel. Allerdings hatte Reichenbach noch zwei gute Chancen auf das 0:2, u.a. ein Pfostenschuss. Der SVO erarbeitete sich viele gefährliche Standards, aber zwingend wurde es nicht wirklich. Schwend brauchte bei einer guten Situation im Strafraum zu lang zum abschließen. Kurz vor der Pause, dann die riesen Möglichkeit: Nach einer starken Flanke von Fabich kam Bächle am langen Eck frei zum Kopfball und setze den Ball Millimeter neben den Pfosten. Das hätte das 1:1 sein müssen. 
Somit ging es mit 0:1 in die Pause. Trainer Hertwig wechselte mutig und brachte Vollmer für Fidan. 
In der zweiten Halbzeit wurde Ortenberg besser und hatte die eine oder andere Möglichkeit. In der 65. Minute schickte Philipp Vollmer Stürmer Daniel Fabich auf die Reise, dieser umkurvte den herausstürmenden Gästekeeper Armbruster und wurde von diesem dann regelwidrig außerhalb des Strafraums zu Fall gebracht. Rot und Freistoß war die einzig richtige Entscheidung in dieser Situation. Der darauffolgende Freistoß führte zum 1:1. Daniele trat an und der leicht abgefälschte Ball war unhaltbar für den eingewechselten Torhüter. Das Spiel wurde jetzt zunehmend hitziger und der SVO drückte in Überzahl. Nach einem schön rausgespielten Konter legte Schwend auf Fabich ab und der erzielte das 2:1. Bei diesem Konter verletzte sich ein Reichenbacher Spieler am Kopf und musste vom Krankenwagen abgeholt werden. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung!

Durch diese Unterbrechung wurden 20 Minuten nachgespielt. Der SVO zog sich jetzt weiter zurück und Reichenbach rannte nochmal an. Vollmer vergab nach einem Konter die gute Chance auf die Entscheidung. Mit der letzten Aktion die unschönste Szene dieser hitzigen Schlussphase. Der Schiedsrichter schickte den ausgewechselten Bächle auf der Seite der Reichenbacher Bank und direkt auf deren Höhe vom Feld, um in der Schlussphase den Wechsel schnell über die Bühne zu bringen. Nach massiven Beleidigungen seitens der Reichenbacher Bank, allen voran des Spielers Kürecki, ließ sich Bächle zu einem harmlosen Griff in dessen Gesicht hinreißen. Beim Weglaufen schlug Kürecki dem Ortenberger Bächle mit voller Wucht von hinten mit der Faust auf den Hinterkopf. Der Schiri hatte alles genau gesehen und zeigte beiden Spielern die rote Karte. Danach wurde abgepfiffen!

Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit und großer Anfälligkeit bei langen Bälle stand man in der zweiten Hälfte hinten deutlich besser und bewies große Moral. Im Großen und Ganzen war der Heimsieg verdient!

SV Ortenberg