SV Ortenberg erobert Platz 1

Dank des Heimsieges über den FV Schutterwald und der gleichzeitigen Niederlage von Ata Spor Offenburg geht der SVO nun als Gejagter in die letzten drei Saisonspiele.

Das Spiel gegen Schutterwald war fußballerisch nicht unbedingt ein Leckerbissen, lebte allerdings bis zum Schluss von seiner Spannung. Der SVO ging in der Anfangsphase nach einem Standard in Führung. Kühne stand goldrichtig und köpfte zur beruhigenden 1:0 Führung ein. Der SVO rannte weiter an, Schwend konnte sich mehrmals über links durchsetzen, seine Hereingaben fanden aber keinen Abnehmer. Beim SVO war deutlich spürbar, dass sowohl Chahrour als auch der gesperrte Torjäger Fabich fehlten. Schutterwald war bemüht, kam aber nur selten zu Torchancen. Eine der wenigen parierte Keeper Brucker stark.

In der zweiten Halbzeit lief beim SVO nach vorne nicht mehr viel zusammen. Torchancen waren Mangelware. Als Schuttwald auch noch nach einem haarsträubenden Ballverlust das 1:1 erzielte, war das Spiel wieder komplett offen. Die Entscheidung fiel erst wenige Minuten vor dem Ende. Schwend setzte sich links im Strafraum energisch durch, flankte nach innen und Kühne erzielte mit seinem zweiten Kopfballtreffer das viel umjubelte 2:1. Schutterwald warf nun alles nach vorne. Mit einem langen Ball wurde Kühne auf die Reise geschickt, dieser umspielte seinen Gegenspieler und legte uneigennützig quer auf Fabio Schwend, der den Ball nur noch einschieben musste. Nun hat der SVO das Rennen um die Meisterschaft wieder in eigener Hand.

Unserer zweiten Mannschaft gelang ihr Meisterstück schon am gestrigen Sonntag. Mit dem 2:0 Heimsieg über Schutterwald 3 ist man nicht mehr vom 1. Platz zu verdrängen.

Der Sonntagabend wurde gemütlich bei Lioba in der Krone verbracht!

SV Ortenberg